Wohnhausanlage OASE22+ BPL. C1+C3
Adelheid-Popp-Gasse 8 + 12, A-1220 Wien

Neubau 2019-2020

Bauherr: ARWAG Wohnpark
Immobilienvermietungsgesllschaft m.b.H. / MIGRA
Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft m.b.H.
Planer: Baumschlager Hutter ZT GmbH / SMAC Smart
Architectural Concepts KG / Hoffmann-Janz ZT GmbH

Adelheid-Popp-Gasse 8+12
Adelheid-Popp-Gasse 8+12
Adelheid-Popp-Gasse 8+12
Adelheid-Popp-Gasse 8+12

Fotos: © www.wulz.cc

 

Auf den ehemaligen Waagner-Biro-Gründen wird das hochwertige Wohnquartier OASE 22+ mit gemischten Nutzungsstrukturen realisiert, gleich angrenzend und ergänzend zu den benachbarten Wohnprojekten OASE 22 und STAR 22.

Im neuen Quartier werden in Summe rund 550 geförderte sowie 50 freifinanzierte Wohneinheiten, ein Kindergarten und ein Ärztezentrum entstehen. Die verschiedenen Bauplätze gruppieren sich um einen Park, der als grünes Zentrum mit Spielplatz und Erholungsfläche dient.

Die MIGRA errichtet am Bauplatz C3 direkt an der Adelheid-Popp-Gasse rund 60 geförderte Wohnungen (20 davon SMART) in zwei Baukörpern, die durch eine Erschließungszone verbunden sind. Eine attraktive Eingangszone ermöglicht Aus- und Durchblicke sowohl zur Straße als auch zum Park. Ein Großteil der Eineinhalb- bis Fünfzimmerwohnungen ist zweiseitig orientiert. Im Erdgeschoß unmittelbar neben der Eingangszone sind ein großzügiger Gemeinschaftsraum mit Außenbereich und Kleinkinderspielplatz, ein Waschsalon sowie der Kinderwagen- und Fahrradraum situiert.

Die ARWAG errichtet am Bauplatz C1 rund 100 geförderte Wohnungen (34 davon SMART) in zwei Baukörpern, einer mit elf und einer mit acht Geschoßen, die als Niedrigenergiehäuser ausgeführt sind. Die freistehenden Baukörper mit Eineinhalb- bis Fünfzimmerwohnungen ermöglichen ringsum die natürliche Belichtung sämtlicher Wohnungen. Im zweiten Geschoß befinden sich ein großzügiger Kinderspiel- und Gemeinschaftsraum mit Waschsalon. Im Erdgeschoß sind großzügige Fahrradräume sowie Kinderwagenräume untergebracht.

Alle Wohnungen bieten einen Freibereich wie Balkon, Terrasse oder Loggia und attraktive Ausblicke.

Die erforderlichen PKW-Stellplätze werden in der Tiefgarage sichergestellt, deren Erschließung direkt über das Stiegenhaus erfolgt.

Ein breites Spektrum an Nahversorgung ist an der Erzherzog-Karl-Straße und der Stadlauer Straße sichergestellt. Die Umgebung verfügt über alle Schultypen und Kinderbetreuungseinrichtungen, am Nachbarbauplatz entsteht zusätzlich ein neuer Kindergarten. Ein dichtes Radwegenetz beginnt direkt "vor der Haustüre", Naherholungsgebiete wie der Badeteich Hirschstetten und die Alte Donau sowie das Mühlwasser sind in 1,5 km bzw. 2 km erreichbar.